Anwendungen Controlflex

Kupplungen der Baureihe Controlflex finden in den unterschiedlichsten Anwendungen in Verbindung mit Messwertaufnehmern, Sensoren und Drehgebern Einsatz. Nachfolgend haben wir Ihnen beispielhaft einige der typischen Applikationen aufgezeigt. Dies sind u.a.: 

Drehgeber in allen Branchen  

In nahezu jeder Branche überwachen Drehgeber und Sensoren in den verschiedensten Prozessen den präzisen Arbeitsablauf. Die Controlflex ist die Drehgeberkupplung für Absolut- und Inkrementalgeber mit Eigenlagerung – egal ob mit Vollwelle oder mit Hohlwelle.  Durch Ihr einzigartiges Funktionselement vereint sie ein äußerst rückstellkräftearmes und lagerschonendes Arbeiten mit einer stets winkelsynchronen Übertragung der Drehbewegung, unabhängig von der Höhe der Verlagerung.  Somit gewährleistet sie stets die exakte und präzise Aufnahme und Weitergabe der Messimpulse. Die Kupplung ist elektrisch isolierend, montagefreundlich und für Drehzahlen bis zu 25.000 min-1 ausgelegt.
Neben den Serienausführungen erfüllen kundenspezifische Controlflex unzählige Anwendungen in der Sensorik und in Messsystemen mit speziellem Anforderungsprofil.

 

Hebeinrichtungen u. Bühnentechnik

Hebeeinrichtungen und Bühnentechnik stellen aufgrund sicherheitstechnischer Aspekte besondere Anforderungen an Maschinen und Maschinenelemente. Die Controlflex wird aufgrund ihrer Präzision als Verbindungselement für Drehgeber und Nockenendschalter in diesen Einsatzbereichen eingesetzt.  Ausgestattet mit zusätzlichem Formschluss als Passfedernut in Toleranz P9 und durchschlagsicher mit Drehsicherung erfüllt sie die höchsten Sicherheitsanforderungen dieser Branche.

 

Densitometrie

Während des Offsetdrucks wird der Druckbogen permanent visuell überprüft. Die Densitometrie ist dabei ein Verfahren, bei dem ein Sensor die quantitative Messung der Farbdichte an verschiedenen Messpositionen vornimmt. Mit Hilfe dieser Messungen kann während des Druckvorganges die Farbschichtdicke reguliert werden, um einen Einfluss auf den Farbeindruck und damit auf die Gesamtqualität des Druckerzeugnisses zu erzielen. Die Controlflex gewährleistet im Antrieb des Sensorkopfes auf dem Verfahrweg das exakte Anfahren der einzelnen Messpunkte.

 

Registerkontrolle in Druckmaschinen 

In Druckmaschinen finden oftmals Passer- und Registerkontrollen auch in Längsrichtung statt. In diesem Fall müssten die Messinstrumente durch mehr oder weniger aufwendige Verfahren beweglich montiert sein, um diesen seitlichen Verfahrweg mit auszuführen. Um den Konstruktionsaufwand zu minimieren, sind die Drehgeber fest an Gehäuse montiert, ohne die axiale Verschiebung der Antriebseinheit und Druckwalze mitzumachen. Bei der seitlichen Verstellbewegung in den Maschinen nimmt eine spezielle Ausführungen der Controlflex mit einem angepassten Axialweg die entsprechende axiale Ausziehbewegung auf. Am Ende des angesprochenen maximal möglichen Axialweges erfolgt eine Begrenzung durch eine entsprechende axiale Fixierung.

› zurück zur Produktseite Controlflex