Umformtechnik

Bei Verfahren der Umformtechnik werden meist urgeformte Materialien in verschiedene gezielte Formänderungen gebracht. Da diese Umformprozesse häufig durch Walzen, Pressen oder Schmieden geschehen, müssen Kupplungen präzise, drehsteif und robust sein und über eine hohe Verlagerungs- und Versatzkapazität verfügen.
Die kompakten und präzisen Kupplungen der Baureihen Schmidt-Kupplung und >>Semiflex finden Anwendung in präzisen und getakteten Arbeitsvorgängen wie beispielsweise im Transport von Blechen, beim Ablängen und Ausstanzen von Produkten sowie in Prägewalzen.
Ebenfalls werden die Kupplungen im Antrieb von Besäumscheren eingesetzt, dem abschließenden Prozess einer Blechbearbeitung.
Axial steife >>Loewe GK sind bei der Blechbearbeitung prädestiniert, wenn in der Anwendung zusätzlich zum Drehmoment axiale Kräfte auftreten. 

Getakteter Vorschub von Blechen   

Zu Beginn einer Anlage sorgen häufig sogenannte Walzenvorschübe für den Transport der Bleche zum eigentlichen Umformprozess. Automatisch und im Taktbetrieb schieben und ziehen sie mit hoher Präzision das Material zur anschließenden formgebenden Presse  oder Walze. In solch Vorschüben kommen Kupplungen der Baureihe >>Schmidt-Kupplung zum Einsatz. Entsprechend der durch den Taktbetrieb auftretenden Drehmomentspitzen sind die drehsteifen Kupplungen vorrangig mit reibschlüssigen Spannnaben ausgestattet.
In speziellen Anlagen mit sehr knappen Einbauverhältnissen wurden für eine maximale Drehmomentübertragung bei kompakter Bauform Kupplungen aus der Serie Power Plus gewählt.

Präzise Verbindung einzelner Profilierstationen in Profilieranlagen 

Profilieranlagen stellen in einem mehrstufigen Umformungsprozess rollgeformte Profile her. Dabei ist die Bandbreite möglicher Formgebungen recht vielfältig. >>Semiflex bietet hier aufgrund ihrer hohen radialen Verlagerungskapazität die notwendige Funktion für die verschiedenen Verstellbewegungen bei dem Bearbeitungsprozess.
Durch ihre Kompaktheit ermöglichen sie die Verbindung unzähliger Profilierstationen auf engstem Raum. Geteilte Klemmnaben erlauben eine radiale Montier- und Demontierbarkeit ohne eine axiale Verschiebung von Komponenten. In weiteren Profilieranlagen kommen Semiflex in Spannnabenausführung zum Einsatz. Auch hier stehen nur sehr restriktive Einbaubedingungen zur Verfügung. Eine spezielle Ausführung der >>Semiflex Compact Plus  mit innenliegenden Spannsätzen löst diese Aufgabenstellung.

Bearbeitung von Metallrohren

In Sondermaschinen zur Bearbeitung von Metallrohren werden aufgrund der hohen Anforderungen an die radiale Verlagerungs- und Verstellbewegung Semiflex und Schmidt-Kupplung eingesetzt. In dem Bearbeitungsprozess werden die Rohre abgelängt, außen gerillt und in einem abschließenden Prozess geprüft und sortiert.

Presseantriebe, Reckwalzen

Härteste Stoßmomente pro Arbeitstakt treten bei der Herstellung von Fahrwerksteilen auf. Das Material wird in mehreren Arbeitsgängen im Taktbetrieb vorgeformt, gebogen und gelocht. Durch Verstellbewegungen bei der Materialbearbeitung durch unterschiedliche Formgebung und Dickeneinstellung treten hierbei hohe parallele und winklige Verlagerungen auf und werden von der Kupplung aus der Baureihe >>Omniflex umgesetzt.


› zurück zur Branchenübersicht                                                                                  Download Flyer