Kunststoffindustrie

Kupplungen in der Kunststoffindustrie müssen die verschiedensten Anforderungen erfüllen. Ob sie nun mit absoluter Präzision arbeiten müssen, um eine exakte Formgebung zu garantieren oder beim Kaschieren und Bedrucken von Kunststoffkörpern einen registerhaltigen Druck zu gewährleisten, ob sie eine hohe Verlagerungskapazität bieten müssen für den Antrieb in Kunststoffkalander und Profilieranlagen, ob sie Robustheit bieten müssen für Zerkleinerungsanlagen oder ob sie feinfühlig für die Aufnahme und Weitergabe von präzisen Messergebnissen von Sensoren für Plattenform- und Rollenformautomaten verantwortlich sind – die Anforderungen an die einzusetzenden Wellenkupplungen sind vielfältig.  
Die kompakten Kupplungen von SCHMIDT-KUPPLUNG werden dabei in den vielfältigsten Stationen der Kunststoffherstellung, Kunststoffbe- und -verarbeitung und im abschließenden Recyclingprozess eingesetzt.

Kunststoffherstellung

Kupplungen der Baureihen >>Semiflex und >>Schmidt-Kupplung werden auf Grund ihrer Präzision, Kompaktheit und der hohen radialen Verlagerungs- und Versatzkapazität in Extrusionsanlagen bei Misch- und Knetprozessen eingesetzt. Dazu gehören unter anderem Extrusionsmaschinen für Rohr-, Profil- und Plattenextrusion und Band- und Raupenabzüge.

Kunststoffbe- und –verarbeitung

Schmidt-Kupplung der Serie Power Plus bietet in kompakter Bauform neben einem großen veränderlichen Radialversatz bei absolutem Gleichlauf eine hohe Drehmomentübertragung. Sie finden Einsatz  in Walzenantrieben und Kalander zum Plastifizieren, Mischen und Kneten in der Kunststoff- und Gummiverarbeitung.

Vakuumausführung für die Kunststofflackierung

In spezieller Vakuumausführung bieten Kupplungen der Baureihe >>Semiflex die Präzision, um bei Anlagen der Kunststofflackierung unter Vakuumbedingungen oder Tampondruckmaschinen den hohen Anforderungen gerecht zu werden. Neben dem Ausgleich von axialen und winkligen Verlagerungen bieten die drehsteifen Ganzmetallkupplungen eine hohe radiale Verlagerungskapazität in Verbindung mit einer kompakten Bauform. Dabei bleibt unabhängig von der Verlagerungshöhe die Winkelsynchronisation der verbundenen Wellen immer konstant, essentiell für den exakten Bearbeitungsprozess.
Weiterhin finden die Kupplungen Anwendung in Folienschweißmaschinen oder in Anlagen zum Schweißen von Kunststoffen, z.B. zum Fügen von Thermoplasten im Automotivbereich.
Im abschließenden Konfektionierungsprozess bei Schneid- und Wickeltechnik für die Folienverarbeitung oder in Schneidmühlen für die Kunststoffindustrie, kommen die Kupplungen ebenfalls zum Einsatz.

Recyclingprozess

Im Recyclingprozess setzen Maschinenbauer die Schmidt-Kupplung der Serie Power Plus auf Grund der hohen Drehmomentübertragungskapazität bei ihren Anlagen der Recyclingtechnologie wie bei Zerkleinerungsanlagen ein.

› zurück zur Branchenübersicht                                                                                  › Download Flyer