Fördertechnik

Die Fördertechnik ist in der heutigen Logistik ein wichtiger Bestandteil zur Optimierung innerbetrieblicher Materialabläufe. Da kommt der Kupplung für einen präzisen und reibungslosen Ablauf große Bedeutung zu.

Kupplungen für Rollenförderer

Sogenannte Rollenförderer werden zumeist für den Transport von Stückgut kleineren Gewichtes und kleinerer Abmessungen benötigt. Dabei werden die Stückgüter über quer zur Förderrichtung angeordnete Transportrollen befördert. Angetriebene Systeme finden dort Anwendung, wenn ein zu förderndes Gut angehalten werden soll und dieses zu einem späteren Zeitpunkt wieder einem Weitertransport unterliegt. Aus diesem Grund arbeiten diese Fördersysteme häufig mit variierenden Transportgeschwindigkeiten oder im Taktbetrieb. Für den Antrieb der Förderrollen mittels Servomotoren werden Kupplungen der Baureihe >>Semiflex eingesetzt. Um fördertechnische Gesamtanlagen zu erhalten, werden einzelne Module in einem Baukastensystem kombiniert und verbunden. Die platzsparenden Kupplungen werden häufig als radial montierbare Kupplungen mit >>geteilten Klemmnaben eingesetzt. Die große Verlagerungsmöglichkeit der Präzisions-Kupplungen gewährleistet das Einstellen des Förderniveaus einzelner Teilmodule.

 

Kupplungen für Gurtbandförderer

Zum kontinuierlichen Transport von Stückgütern wie Paketen, Werkstücken oder Behältern werden Gurtförderer oder Gurtbandförderer verwendet. Der Fördergurt als umlaufendes Band bewegt sich dabei auf Tragrollen. Zusätzlich können durch die Wahl des Bandbelages und der entsprechenden Reibwerte Steigungen überwunden werden, ohne dass es zu einem Rutschen der Fördergüter kommt.
Das komplette System ist dabei in verschiedene Segmente mit unterschiedlichen Aufgaben, Längen und Geschwindigkeiten aufgeteilt, Umlenkstationen lassen das zu fördernde Stückgut kurvenartig transportieren. Kupplungen der Baureihe >>Semiflex gewährleisten aufgrund ihrer Präzision die Synchronisation und das aufeinander Abstimmen der einzelnen Segmente. Die kompakte Bauweise der Kupplung unterstützt die Kompaktheit des gesamten Transportsystems.

Axial steife Kupplungen übernehmen axiale Führungsaufgaben in effizienten Lagersystemen

Effiziente Lagersysteme sorgen für eine optimale Raumnutzung und Umschlagsgeschwindigkeit. Meist arbeiten sie mit hohen Fahrgeschwindigkeiten, um den geforderten Warenumschlag zu gewährleisten.
In Querantrieben von Lagersystemen ist eine Forderung an die Kupplungen, dass sie  neben einer Drehmomentübertragung zusätzlich axiale Führungsaufgaben übernehmen müssen. Diese Aufgabe übernehmen die axial fixierten Kupplungen der Baureihe >>Loewe GK Torque.

Überwachung der Förder- und Transportprozesse   

In vielen Stationen und Abschnitten der Förder- und Transportprozesse überwachen Sensoren und Drehgeber den präzisen Arbeitsablauf, damit Güter punktgenau positioniert werden.  Die Drehgeberkupplung >>Controlflex gewährleistet dabei die exakte und präzise Aufnahme und Weitergabe der Messimpulse. Sie ist entsprechend der mechanischen und messtechnischen Anforderungen von Drehgebern entwickelt. Durch Ihr einzigartiges Funktionselement vereint die kompakte Drehgeberkupplung ein äußerst rückstellkräftearmes und lagerschonendes Arbeiten mit einer stets winkelsynchronen Übertragung der Drehbewegung. Die Kupplung ist elektrisch isolierend, montagefreundlich und je nach Baugröße für Drehzahlen bis zu 25.000 min-1 ausgelegt.

› zurück zur Branchenübersicht                                                                                  › Download Flyer